Das Phoenix ist doppelter Stadtmeister im Volleyball!

Am 10.11.2016 konnten zwei Schulmannschaften vom Phoenix-Gymnasium den Stadtmeistertitel im Volleyball erringen. Die Jungen der Wettkampfklasse I (Jahrgang 97-01) und der WK IV (04-07) standen ganz oben auf dem Treppchen, die Jungen der WK III (02-05) erspielten sich den Vizemeister-Titel.

 

Die Jungen der WK III verloren das Finale gegen das Mallinckrodt-Gymnasium zwar mit 0:2, jeder Satz war allerdings hart umkämpft. Alle Spieler bekamen Einsatzzeiten von Lehrer Timon Fehrs und zeigten gutes Teamplay. Die jüngsten Schüler des Tages konnten ungefährdet gegen das Gymnasium Schweizer Allee den Stadtmeistertitel erspielen. Genau wie die WK III, war das Team bestückt mit Talenten vom TV Hörde, die den unerfahrenen Gegnern keine Chance ließen und mit 2:0 gewannen.

 

Das härteste Stück Arbeit hatten die Jungen der WK I zu bewältigen. Zusammengesetzt aus zwei Q2-Kursen von Anne Miera-Yacoub und Martin Kehse, musste das Team Belastbarkeit beweisen. Das Halbfinale um 12:45 Uhr wurde mit viel Engagement und unter Einsatz aller Schüler knapp gewonnen. Danach machten sich die Jungs auf den Weg ins Schulgebäude gegenüber, um pflichtbewusst ihren Leistungskursen beizuwohnen. Das Finale gegen das Gymnasium Schweizer Allee wurde dann netterweise ein paar Minuten später um 15:15 Uhr angepfiffen, nachdem die Schüler ihre LK-Pflichten erledigt hatten. Gecoacht von Lehrerin Anne Miera-Yacoub gewann das Team in einem spannenden Spiel mit 2:1 und bewies ein ums andere Mal Moral.  Lohn für die Mühen waren Sieger-T-Shirts vom Volleyball-Verband und Bälle, Pokale und Urkunden von der Stadt Dortmund.

 

 Dank des tollen Teamgeists und der zahlreichen Zuschauer, die nach ihrem Unterricht mit „Phoenix“-Sprechchören die Jungs zum Sieg peitschten, konnten somit zwei Meistertitel an der Seekante verbleiben.