Biologie - Die Wissenschaft vom Lebendigen

Die Fachschaft Biologie

Hier stellt sich in Kürze die Fachschaft Biologie vor.


Ausrichtung des Biologieunterrichts

Die Biologie ist die Wissenschaft vom Lebendigen. Aus diesem Verständnis heraus ist der Biologieunterricht am Phoenix-Gymnasium angelegt. Im Sinne eines lebendigen Unterrichts vermittelt der Biologieunterricht nicht nur theoretisches Sachwissen, sondern in einem ausgewogenen Verhältnis auch praktische Fähigkeiten. Die SchülerInnen des Phoenix-Gymnasiums haben zahlreiche Möglichkeiten, Biologie mit „Kopf, Hand und Herz“ zu erfahren.



Lernorte und -angebote

Am Phoenix-Gymnasium findet der Biologieunterricht nicht nur im Fachraum statt. Zahlreiche exklusive Lernorte und Lernangebote ermöglichen es den SchülerInnen, einen alltags- und praxisorientierten Biologieunterricht zu erfahren. Dazu zählen:

(1) die Schulimkerei (Pflege schuleigener Bienenvölker sowie Honig- und Wachsgewinnung)

(2) die Umwelt-AG (ab dem Schuljahr 2020/21 - SchülerInnenprojekte zu den Themen Umweltschutz & Nachhaltigkeit)

(3) das Blaue Klassenzimmer (Freilichtunterricht sowie ökologische und biochemische Gewässeruntersuchungen an der Emscher)

(4) der Schulgarten (umfasst ein Alpinum, ein Streuobstspalier, Hochbeete sowie Pflanzflächen mit bienenfreundlichen Blumen)

(5) das molekularbiologische SchülerInnenlabor ApiLab (Durchführung verschiedener Laborverfahren wie PCR und Gelelektrophorese)

(6) das molekularbiologische Projekt HöDNA (molekulargenetische Untersuchungen an Bienen)

(7) die Seifenmanufaktur (Herstellung von Stückseife)

(8) die Kerzenmanufaktur (Herstellung von Kerzen aus Bienenwachs)

(11) die Schulgärtnerei (im Aufbau - Anzucht und Pflege von Nutzpflanzen in den schuleigenen Gewächshäusern)

(12) das Unterrichtsfach Biologie/Chemie im Rahmen des Wahlpflichtbereichs.

 

Hinzu kommen Exkursionen und Unterrichtsgänge zu verschiedenen außerschulischen Lernorten sowie die Teilnahme an naturwissenschaftlichen Wettbewerben (Biologie-Olympiade, Echt KuhL), z.B.

(1) eine mehrtägige Alpen-/Skiexkursion zur Erkundung der Alpenflora (Klasse 8),

(2) Besuche im schulbiologischen Zentrum Dortmund,

(3) ein ökologisches Kurzpraktikum (Ökosorpe) an der Jugendherberge Sorpetalsperre sowie

(4) ökologische Felduntersuchungen am Phoenixsee (z.B. Bestimmung der Gewässergüte).

Bei der Auswahl und Konzeption neuer Lernangebote für den Biologieunterricht verfolgt das Phoenix-Gymnasium einen besonderen Ansatz: Die Lernangebote sollen nicht zusammenhangslos nebeneinander existieren, sondern möglichst aufeinander bezogen sein bzw. organisch auseinander hervorgehen. Hierzu hat das Phoenix-Gymnasium die Biene zum Leitorganismus ernannt. In dieser Rolle bildet die Biene den

gemeinsamen Nenner einiger der vorab aufgezählten Lernangebote.


Ausstattung und digitale Medien

Das Phoenix-Gymnasium besitzt drei Biologie-Fachräume, ein Labor für molekularbiologische Untersuchungen sowie einen Experimental-/Arbeitsraum. Für den Biologieunterricht steht eine vielfältige Auswahl an Lernmaterialien und Instrumenten für naturwissenschaftliche Experimente zur Verfügung. Hierzu zählen beispielsweise Mikroskope sowie plastische Modelle und Realpräparate.

Die Biologie-Fachräume sind - wie jeder Unterrichtsraum des Phoenix-Gymnasiums - jeweils mit einem Smartboard ausgestattet, sodass der Biologieunterricht in einem ausgewogenen Verhältnis sowohl analoge (z.B. Einsatz von Schulbuch und Arbeitsblättern) als auch digitale (z.B. Einsatz von Videos, PowerPoint-Präsentationen, Grafiken, Programmen) Anteile hat.

Zusätzlich verfügt das Phoenix-Gymnasium über mehrere Sätze SchülerInnen-iPads. Diese können den SchülerInnen für die Dauer der Unterrichtszeit zur Verfügung gestellt werden, um allgemeine sowie fachbezogene Fähigkeiten im Umgang mit digitalen Medien zu fördern. Im Biologieunterricht kommen die SchülerInnen-IPads beispielsweise zum Einsatz, um Kurzreferate zu erarbeiten, Lernvideos oder Lern-

Podcasts zu produzieren sowie um mithilfe ausgewählter Apps Pflanzen und Tiere zu bestimmen.


Lerninhalte

Hier folgt in Kürze eine überblickartige Darstellung inhaltlicher Schwerpunkte